Die Raumkategorien sind in diesem Projekt wie folgt charakterisiert:

Hauptachsen: Sie verbinden Grundzentren, wie Bad Endbach, Siegbach, Mittenaar oder Bischoffen miteinander und diese mit einem Mittelzentrum, wie Gladenbach, oder einem Oberzentrum, wie Herborn oder Wetzlar. Auf den Hauptachsen verkehren Busse an Wochentagen zwischen 6:00 und 18:00 Uhr mindestens im Zwei-Stunden Takt. Es herrscht, besonders zu Beginn und am Ende der üblichen Arbeitszeiten, ein reger Autoverkehr.

Peripherer Raum: Hier ist die Bevölkerungsdichte gering. Die kleinen Ortschaften werden an Werktagen weniger als 5 Mal mit einem Bus angefahren. Vor Ort gibt es in der Regel keine Läden, in denen Dinge des täglichen Bedarfs gekauft werden können.

Stadtumland: Die Bevölkerungsdichte ist mittel bis hoch. Dieser Raum verfügt über eine gute bis sehr gute Versorgung mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Auch Taxis sind schnell vor Ort, wenn man sie ruft. Eine große Auswahl an Einkaufsmöglichkeiten und Dienstleistungen ist schnell und mit verschiedenen Verkehrsmitteln erreichbar.

ÖPNV-Grenzen: Orte, die an Zuständigkeitsgrenzen unterschiedlicher ÖPNV-Träger liegen sind manchmal nicht gut an Nachbarorte angeschlossen, die in einem anderen ÖPNV-Gebiet liegen. Durch das Projektgebiet verläuft z.B. die Grenze zwischen dem Nordhessischen Verkehrsverbund (NVV) und dem Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV). Auch die Landkreisgrenzen sind betroffen. Besonders stark tritt das Problem an der Grenze zu anderen Bundesländern auf.

Touristische Ziele im Naturraum: In dem oben gezeigten Kartenausschnitt sind zwischen Siegbach und Dillenburg die Grube Ypsilanta, ein historisches Eisenerzbergwerk, und, nördlich von Gießen, das keltische Oppidum Biebertal auf dem Dünsberg dargestellt. Solche, für Touristen interessante Orte, sind mit dem ÖPNV mitunter gut zu erreichen. Gut ausgestattete Schnittstellen zwischen Bussen, Rad- und Wanderwegen kann sie für Menschen attraktiv machen, die in ihrer Freizeit ohne Auto unterwegs sein wollen.

Weiter zur Karte des Projektgebietes mit den beschriebenen Raumkategorien